Veranstaltungen

20.11.2017 10:16:00

Exterieurbeurteilung für Hengste 2018

Exterieurbeurteilung für Hengste 2018 Kannan L, definitiv gekört in 2017 Die Exterieur Beurteilung der Hengste findet im NPZ Bern am Samstag den 13. Januar 2018 statt.  Die Anmeldefrist ist auf den Mittwoch, dem 13. Dezember 2017 festgelegt ...

Mehr lesen »

Finales Youngster Challenge 2013

Top Sport und hoch erfolgreiche Schweizer Pferde

Siegerin bei den 6-Jährigen: Janika Sprunger auf MB Airborn Magic Siegerin bei den 6-Jährigen: Janika Sprunger auf MB Airborn Magic

Was den Zuschauern am Samstagabend am Final der CHEVAL SUISSE Youngster Challenge mit integrierter Schweizermeisterschaft in den zwei Prüfungen mit anschliessendem Stechen geboten wurde, war Spektakel, hochstehender Sport und Pferde mit ausserordentlicher Springqualität. Unter den 35 qualifizierten 5-jährigen waren 12 Schweizer Pferde. Erfreulicherweise qualifizierten sich 6 davon für das einmalige Stechen. Der Stechparcours war keineswegs einfach, aber die Reiter verlangten ihren jungen Pferden alles  ab und kämpften unerbittlich für den Sieg. Lange schien es, dass die Zeit von Pascal Bettschen auf der Schweizer Stute FORSTELLA CH (For Pleasure x Wandango, gezüchtet und im Besitz von Bruno Koch-Roos) nicht zu unterbieten sei. Doch dann war SONORA III CH (Poor Boy x Sir Libero, Züchter: Monika und Werner Wüthrich. Besitzer: Gerhard Etter) geritten von Alexander Ungern-Sternberg eine Spur schneller und gewann somit nicht nur den Final CHEVAL SUISSE Youngster Challenge sondern wurde gleichzeitig Schweizermeister bei den 5-Jährigen. Damit kam Gerhard Etter als Besitzer des besten Schweizer Pferdes in den Genuss des Spezialpreises. Drittbestes Schweizer Pferd war PIKELOT VON HOF CH (HRH Pik Ayolo x Cernunnus von Hof, gezüchtet von Josef Hellmüller, im Besitz von Dehlia Oeuvray Smits). Bei den 6-Jährigen qualifizierten sich 9 Schweizer Pferde für den Final. Trotz anspruchsvollem Parcours kamen 14 Pferde ins  Stechen. Zwei davon waren Schweizer Pferde. Sechs weitere CH-Pferde kamen mit nur einem Abwurf durch den Initialparcours. Thomas Balsiger auf CASSIS BLEU CH (Concorde x Ilrac de l’Ile) legte einen blitzschnellen Stechparcours hin, musste aber leider einen Abwurf verzeichnen. So beendete das Paar die Prüfung im 8. Rang, wurde aber als bestes CH-Pferd Schweizermeister der 6-Jährigen. Dies freute den Vorstand CHEVAL SUISSE umso mehr, weil Eric Viette, Züchter und Besitzer von CASSIS BLEU CH, seit der Gründung des Verbandes aktives Mitglied ist und sowohl den Spezialpreis als Züchter als auch als Besitzer entgegen nehmen konnte. ORIANE DES BAUMES CH (Landjuweel St. Hubert x First Class II. Züchter: Brigitte und Marc Jäggi-Stauffer; Besitzer und Reiter: Julien Hippenmeyer), die Gewinnerin des Finals der 5-Jährigen im letzten Jahr, konnte sich als zweitbestes Schweizer Pferd im 14. Rang klassieren. Lange führte das im Besitz von Max Hauri stehende Pferd TARIOSO MANCIAIS, doch die Kaderreiterin Janika Sprunger auf MB AIRBORN MAGIC legte als letzte Starterin einen wahrlich magischen Stechparcours hin und gewann die Prüfung mit fast einer Sekunde Vorsprung. Dritter der Schweizermeisterschaft wurde COLANI VON WORRENBERG CH (Catwalk x Calypso II: Züchter: Ferdi Hodel; Besitzerin: Christina Holzherr) unter dem Sattel von Andreas Hugener.
Dass so viele Kaderreiter aktiv am Final CHEVAL SUISSE Youngster Challenge teilgenommen haben, wertet diese Prüfungen und die teilnehmenden Pferde auf. Es ist gleichzeitig eine Bestätigung für das Konzept von CHEVAL SUISSE, die Finalprüfungen anlässlich eines Internationalen Concours durchzuführen und auf diese Weise Züchter, Besitzer, Reiter und Sponsoren einander näher zu bringen. Dass dieses Jahr ein zweites Klassement für die CH-Pferde, die eigentliche Schweizermeisterschaft, eingeführt wurde, stiess bei vielen Anwesenden auf Zustimmung. Der Vorstand CHEVAL SUISSE freut sich über diesen erfolgreichen  Final und wird den eingeschlagenen Weg konsequent weiter gehen.

Prix CHEVAL SUISSE:
Der Pferdezuchtverband CHEVAL SUISSE würdigt ausserordentliche Erfolge in der Pferdezucht mit dem Prix CHEVAL SUISSE. Im Jahr 2013 wurde der Prix CHEVAL SUISSE (eine Chevrolet Uhr mit der Gravur des Namens des Erfolgspferdes) Hansjakob Fünfschilling zugesprochen, weil aus seinem Stall das einzige CH-Pferd kommt, das eine olympische Medaille gewinnen konnte. Gaugin de Lully CH, geboren 1975, gewann 1988 in Seoul im Einzelwettkampf die Bronze- und im Mannschaftswettkampf die Silbermedaille.

Wichtige Infos

Finales Youngter Challenge

Nun ist es so weit, dass wir Ihnen die definitiven Startlisten für die Qualifikationsprüfungen in Chevenez vom nächsten Dienstag, 15.10.13 vorlegen können. Aufgrund von einigen Unklarheiten bezüglich der Nennungen hat der Vorstand CHEVAL SUISSE entschieden, alle beim Sekretariat CHEVAL SUISSE termingerecht und korrekt gemeldeten Pferde teilnehmen zu lassen. Daher sind die Felder etwas grösser als die 60 im Reglement vorgegebenen Starter. Wir hoffen in diesem Sinne im Interesse aller Beteiligten zu handeln.
Pro Alterskategorie sind jeweils die 35 besten Paare der beiden Prüfungen vom Dienstag qualifiziert für den Final vom Samstagabend, an welchem gleichzeitig der Schweizermeister der 5- bzw. 6-jährigen CH-Pferde gekürt wird.
Wir sind sehr glücklich über das immer grösser werdende Interesse für den Final CHEVAL SUISSE Youngster Challenge und freuen uns darauf, hochstehenden Sport bei besten Bedingungen vor zahlreichem Publikum erleben zu dürfen.

Der Vorstand CHEVAL SUISSE

Infostand CHEVAL SUISSE während dem CSI Chevenez

Stand à Chevenez Stand à Chevenez

CHEVAL SUISSE wird am kommenden CSI in Chevenez einen Stand im Ausstellerzelt betreiben.

Somit haben Sie als Mitglied die Möglichkeit, Ihre Werbung (Zucht / Zuchthengst) anzubringen.

Werbeformat : A3

Haben Sie Interesse? Wenn ja, so kontaktieren Sie den Standverantwortlichen, Herrn Pierre Saunier 078 636 42 36. Er wird Sie gerne beraten.