Veranstaltungen

20.11.2017 10:16:00

Exterieurbeurteilung für Hengste 2018

Exterieurbeurteilung für Hengste 2018 Kannan L, definitiv gekört in 2017 Die Exterieur Beurteilung der Hengste findet im NPZ Bern am Samstag den 13. Januar 2018 statt.  Die Anmeldefrist ist auf den Mittwoch, dem 13. Dezember 2017 festgelegt ...

Mehr lesen »

Youngster Challenge 2018

Toller Sport am Final der Youngster Challenge von CHEVAL SUISSE in Chevenez !

Der Final der CHEVAL SUISSE Youngster Challenge fand dieses Jahr erneut im Rahmen des internationalen Concours in Chevenez, auf der tollen Anlage der Familie Oeuvray-Smits, statt. Die Qualifikationsprüfungen wurden am Dienstag 16. Oktober 2018 durchgeführt.

Auf den Startlisten der beiden Kategorien der 5- und 6-jährigen Pferde waren je 30% Schweizer Pferde zu finden. Gemäss Reglement waren die 35 besten Paare der Qualifikationsprüfungen zum Final vom Samstagabend zugelassen.

Der Samstagabend begann mit dem von CHEVAL SUISSE offerierten Aperitif, eine rege genutzte Gelegenheit zum Austausch zwischen Sponsoren, Züchtern und aktiven Mitgliedern. Der sportliche Teil des Abends begann um 18.00 mit dem Final der 5-Jährigen, der über einen langen Parcours von maximal 120cm führte, wobei die Zeit eher knapp bemessen war. Fünf Paare hatten eine Zeitstrafe zu verbuchen, die ihnen die Teilnahme am Stechen verunmöglichten. Zwölf Paare hatten den Initialparcours in der Zeit und ohne Fehler absolviert und waren für das einmalige Stechen qualifiziert, davon drei Schweizer Pferde. Als Erste nahm Johanne Hermann auf dem Hengst Diarado ELS (Diarado x Cassini I) das Stechen in Angriff und absolvierte es fehlerfrei. Für die weiteren Teilnehmer hiess dies, dass sie das Stechen zügig und ohne Fehler absolvieren mussten, um die Prüfung zu gewinnen. Zehn Teilnehmer beendeten das Stechen ohne Fehler, wobei Pascal Brunner auf Iomara (Untouched x Quite Easy) die Prüfung mit 34 Hundertstel Vorsprung auf die Zeitplatzierte Nicole Krebs auf Calipa Z (Comilfo Plus Z x Ohio van der Paderborre) gewann. Auf dem dritten Rang war das beste Schweizer Pferd platziert, Dianera ZFK CH (Diarado x Catoki), geritten von Tamara Horisberger, die damit auch den Spezialpreis von CHF 500.— für den Besitzer des besten Schweizer Pferdes  gewann. Das beste Pferd des Zuchtverbandes CHEVAL SUISSE war Rivera de la Velle CH (Rexito Z x Cernunnus von Hof), die die Prüfung auf dem 6. Rang beendete. Seine Züchter, Edwin und Dehlia Oeuvray-Smits, konnten einen der von unseren Hengsthaltern offerierten Deckgutscheine aussuchen.

Danach fand die Finalprüfung der 6-Jährigen über einen Parcours von 130cm statt. Der von der Equipe um den Parcoursbauer Gérard Lachat gebaute Parcours war sehr interessant, anspruchsvoll und technisch. Viele Zuschauer verfolgten diese spannende Prüfung. Nur gerade 7 Paare absolvierten den Initialparcours ohne Fehler, wobei Martin Häfliger seine beiden Pferde holländischer Abstammung für das einmalige Stechen qualifizieren konnte, darunter der letztjährige Sieger bei den 5-jährigen Pferden Hamilton DB (Tornesch x Karandasj). Keine einzige Stange ist im Stechen gefallen. Demzufolge konnte das schnellste Paar, Cantia D (Holstein von Cayado x Caretino) unter dem Sattel von Barbara Schnieper, die Prüfung für sich entscheiden. Auf dem zweiten Rang klassierte sich Martin Häfliger mit Hamilton DB und Dritter wurde Arnaud Martin auf den Schweizer Pferd Quasim du Chêne CH (Quality Time x Laudanum), der Wallach, welcher schon 2017 an der Weltmeisterschaft der jungen Pferde in Lanaken brilliert hatte. Sein Besitzer und Züchter, Hans Zimmermann, kam in den Genuss der beiden Zusatzpreise für den Züchter und Besitzer des besten Schweizer Pferdes. Er konnte ebenfalls als aktiver Züchter des Verbandes CHEVAL SUISSE einen Deckgutschein auswählen.

Die Finalprüfungen konnten, wie immer, unter optimalen Bedingungen durchgeführt werden. Die Parcours waren anspruchsvoll und eines Finals würdig. Die zahlreichen Zuschauer schauten den tollen Leistungen der jungen Pferde gespannt zu und der jeweils dritte Rang der Schweizer Pferde bestätigte die Konkurrenzfähigkeit unserer inländischen Zucht. Wir möchten an dieser Stelle noch einmal allen Züchtern, Besitzern und Reitern von Schweizer Pferden zu diesen grossartigen Resultaten gratulieren!

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.