Veranstaltungen

20.11.2017 10:16:00

Exterieurbeurteilung für Hengste 2018

Exterieurbeurteilung für Hengste 2018 Kannan L, definitiv gekört in 2017 Die Exterieur Beurteilung der Hengste findet im NPZ Bern am Samstag den 13. Januar 2018 statt.  Die Anmeldefrist ist auf den Mittwoch, dem 13. Dezember 2017 festgelegt ...

Mehr lesen »

Exterieurbeurteilung für Hengste 2015

Exterieurbeurteilung Samstag 10.01.2015 im NPZ, Bern

Tinka's Man, geboren in 2010 von Tinka's Boy und Laguna von Larome. Besitzer René Décorvet, Bolligen

Die Anmeldefrist für die Exterieurbeurteilung der Hengste ist auf den Montag, dem 15. Dezember 2014 festgelegt (A-Post gemäss Poststempel). Sie finden das Anmeldeformular darunter.

(Der Hengstbesitzer soll bis spätestens zu der Anmeldefrist bei CHEVAL SUISSE Aktivmitglied werden).

Unter der Körung verstehen wir die Auswahl von Hengsten, welche zur Zucht zugelassen werden. (CHEVAL SUISSE hat sein eigenes Körprogramm).

Diese Auswahl wird nicht wie üblich durch eine Körkommission getroffen. Bei CHEVAL SUISSE müssen die Hengste die Grundanforderungen in Bezug auf Leistung, Gesundheit und Exterieur erfüllen, damit sie die Zuchtberechtigung erhalten können. Sobald ein angemeldeter Hengst alle drei Kriterien erfüllt, ist er gekört und damit zuchtberechtigt im Hengstbuch. Die Anforderungen müssen also nicht gleichzeitig, auch nicht im gleichen Jahr erreicht werden. Der Vorstand überprüft die vorgelegten Unterlagen und teilt den positiven Körentscheid mit, sobald die reglementarischen Vorgaben erfüllt sind. Er hat aber keinen Einfluss auf Zulassung oder Abweisung eines Hengstes.

Wie kann ein Hengst bei CHEVAL SUISSE gekört werden?

Die Anmeldung erfolgt mit dem entsprechenden Formular.

Die Eigen- und Verwandtenleistungen müssen gemäß Reglement belegt werden. Sind die Leistungen noch nicht vollständig vorhanden, müssen sie nachgereicht werden.
Für die Gesundheitsüberprüfung muss das entsprechende Formular vollständig ausgefüllt, vom untersuchenden Tierarzt unterschrieben und eingereicht werden. Die Röntgenbilder sendet der Hengsthalter mit einem Begleitformular zur Beurteilung an die Vetsuisse Fakultät in Zürich. Sichtbare Veränderungen, die einen zuchtrelevanten Einfluss haben können, werden entsprechend publiziert. Hengste mit schwerwiegenden Veränderungen werden ausgeschlossen.
 

Die angemeldeten Hengste werden zur Exterieur-Beurteilung aufgeboten, auch wenn die ersten beiden Kriterien noch nicht vollständig erfüllt sind. Die Prüfung wird durch zwei unabhängige Fachleute vorgenommen, welche nur für die Exterieur-Beurteilung, nicht aber für den Körentscheid verantwortlich sind. Die Hengste werden bewertet mit sieben Noten für: Typ, Oberlinie, Vorhand, Hinterhand, Schritt, Trab, Galopp (siehe Zuchtprogramm und Zulassung). Die Noten werden publiziert. Verlangt wir ein funktionelles Exterieur. Grobe Mängel führen zum Ausschluss.

(Foto : Tinka's Man, geboren in 2010 von Tinka's Boy und Laguna von Larome. Besitzer René Décorvet, Bolligen)